powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Bertram Weise: Neue Scherenschnitte
© BILD: Teufel-Scherenschnitt (1987) - Logo von Bertram Weise
Kunst - Donnerstag, 24. November 2011 - 19:00 - Freitag, 23. Dezember 2011 - 18:00

Bertram Weise: Neue Scherenschnitte

von ahoj

Passend zur dunklen Jahreszeit lässt Bertram Weise Scherenschnitte in bunten Farben leuchten

Für seine Ausstellung in der Kreativen Gesellschaft Berlin wird Bertram Weise zum ersten Mal in seiner Laufbahn als Scherenschnitt-Künstler vier großformatige Scherenschnitte erstellen. Die 3,40 Meter hohen und 1,20 Meter breiten Schnittwerke aus farbigem Packpapier mit lichtdurchlässigem Japanpapier beklebt, beeindrucken nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihre leuchtende Farbigkeit. An Fenstern angebracht sind die Schnittbilder als lichtdurchlässige Transparente gleichzeitig im Ausstellungsraum und von der Straße aus zu sehen. Im Ausstellungsraum selbst zeigt Weise gerahmte Scherenschnitte. Zusätzlich werden Lampions in verschiedenen Größen den Salon farbenreich erhellen. Ein weiteres Highlight wird ein Farbenspiel mit Sternenschnitten via Projektion sein.

In fast dreißig Jahren hat Bertram Weise über tausend Scherenschnitte gefertigt. Seine Arbeitsweise unterscheidet sich von denen vieler anderer Scherenschnitt-Kunstschaffender. Er arbeitet ohne Vorlagen und Vorzeichnen. Die detailreichen Schattenbilder entstehen in seinem kreativen Kopf und gehen in seine talentierte Hand über, die die Schere zum präzisen Schnitt führt. Intuitiv formt er mit der Schere aus Papier einzigartige Motive. Seine Schnitte formen Märchenlandschaften, Alltagsszenen, Fantasiefiguren und andere Bilder. Konturen stehen bei dieser alten Kunstform immer im Vordergrund. Jeder Schnitt muss sitzen, Schnittfehler sind kaum reparabel.

„Wenn eine Schere in meiner Nähe liegt, ist alles zu spät“, lautet sein Motto. Ob Geschenk-, Zeitungs-, Transparentpapier, ob Mini- oder Großformat, fast jede mit einer Schere schneidbare Papierart macht Weise zum Kunstwerk. Als Scherenschnittkünstler ist man wie Weise zumeist Autodidakt. Durch fortwährendes Schaffen von Scherenschnitten hat er in dieser Kunstform die Meisterschaft erlangt.

Künstler: Bertram Weise, www.BertramWeise.de

Vernissage: 24.11.2011, 19.00 Uhr

Ausstellungszeitraum: 24.11. - 23.12. 2011

Donnerstag, 24. November 2011 - 19:00 - Freitag, 23. Dezember 2011 - 18:00
Hertzbergstraße 1 12055 Berlin

Fotos

Kommentare

Inhalt abgleichen