powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Wer oder was ist Begas?
Deutsches Historisches Museum - BEGAS Skulpturen im Foyer (Foto: Fritze)

Wer oder was ist Begas?

von Fritze

Reinhold Begas? Ich weiß, dass der Berliner Neptunbrunnen auch Begas-Brunnen genannt wird. Begas gilt als einer der großen Künstler im Reich des Deutschen Kaisers.
Auf meinen Fotostreifzügen durch das Nikolaiviertel schauen mich immer wieder zwei Frauengestalten aus Marmor an. Hübsches Gesicht, attraktiver Busen, wohlproportionierter Körperbau, in sonderbarer Verkleidung. Nur die monumentale Größe hindert mich daran, von erotischer Ausstrahlung zu schwärmen. Irgendwann klettere ich auch durch das Blumenbeet und schaue genauer hin und finde eine Signatur: R. Begas, 1887. Über die Herkunft der Sitzstatuen mache ich mir keine Gedanken. Wie so einige Versatzstücke, Fassadenreliefs, Skulpturen und Denkmäler wirken auch diese Damen vor dem Restaurant am Spreeufer wie aus einer anderen Zeit hier hingestellt und nicht abgeholt.
Erst im Dezember 2009 beobachte ich ein sonderbares Interesse starker Männer für diese überlebensgroßen Skulpturen. Ein Lkw fährt vor, Holzbohlen werden ausgebreitet, ein Gabelstapler fährt Kisten mit Decken und Spanngurten an den Ort des Geschehens. Was geschieht hier?
Frau Dr. Sünderhauf gibt bereitwillig Auskunft: „Wir bringen die Skulpturen in Sicherheit!“ Sie erklärt mir die Rettungsaktion; ja, man müsse die Figuren retten. Vor wem, will ich wissen. Vor dem zunehmenden Vandalismus generell, nun aber aktuell vor den Farbsprayern, die diese Marmorstatuen offenbar entdeckt hätten. Da erkenne ich plötzlich, wie das marmorweiße Gesicht der einen Figur (später höre ich den Namen – die personifizierte „Kraft“) mit braunem Dosenlack besprüht wurde. Während der Verladeaktion erfahre ich mehr über die Herkunft, über die Odyssee in den Kriegs- und Nachkriegsjahren und wie die Figuren zur 750-Jahrfeier Berlins ins Nikolaiviertel verschoben wurden.
Ich fotografiere die professionelle Demontage vom provisorischen Sockel, die behutsame Fahrt mit dem Gabelstapler, schließlich das Sichern auf der Ladefläche des Lkw. „Männerballet“ bezeichnet der Präsident der Stiftung DHM, Hans Ottomeyer, auf seiner Pressekonferenz voller Respekt die Sensibilität der Transportarbeiter.

Heute befinden sich die tonnenschweren Statuen wieder dort, wo Begas sie ursprünglich aufgestellt sah – im ehemaligen Zeughaus Unter den Linden. Von den Schichten der Geschichte gereinigt, restauriert und gut ins Licht gerückt, laden die Allegorien für „Kraft“ und „Beständigkeit“ in die Ausstellung „BEGAS - Monumente für das Kaiserreich“ ein. Aktueller Anlass für die Wiederentdeckung eines vergessenen Bildhauers ist der 100. Todestag des Künstlers. Berlinern empfehle ich den Besuch der Ausstellung, vor allem aber den Erweb des Katalogs (34 €). Neben den noch vorhandenen Denkmälern in der Stadt (F. Schiller, O.v. Bismarck, A.v. Humboldt) kann der Besucher endlich einmal Anfang und Ende des viel gescholtenen Nationaldenkmals für Kaiser Wilhelm I. in Modellen und Bildern nachvollziehen.

Doch die Kuratorin Sünderhauf zeigt uns nicht nur den Hofkünstler Reinhold Begas, der sich am Ende von der Macht des Herrschers korrumpiert fühlte, sondern auch den freien Künstler.
Der alte Begas fand schließlich zu seinen frühen Lieblingsmotiven zurück, zu seinem künstlerischen Anliegen und den menschlichen Körpern, zu den aufregenden sinnlichen Skulpturen, zu der realistischen Oberflächengestaltung von weiblicher Zartheit und männlicher Körperkraft. Wer die Geschichte von Pygmalion kennt, bekommt hier eine Ahnung von Künstlerträumen. Und wer die Sinnenfreude eine Begas im Berliner Alltag erfahren, sehen, spüren möchte, der stelle sich nur mal im Sommer an den Neptunbrunnen und beobachte die Besucher im offenen oder verschämten Umgang mit den vier Fluss-Nymphen auf dem Beckenrand.

Ausstellung im Deutschen Historischen Museum (DHM) bis zum 6. März 2011

Fotos

Kommentare

Gast (nicht überprüft) - 10.12.2010 - 10:44
gibt es die ausstellung noch?
Fritze
Fritze - 10.12.2010 - 22:13
Ja, im DHM bis zum 6. März 2011. Empfehlenswert!

Neue Events

Veranstaltung - 02.06.2019

Kinderfest in der KulturBrauerei 02. Juni 2019

Kinderfest in der KulturBrauerei 02. Juni 2019 12-18 Uhr Zugang Gelände KulturBrauerei über Sredzkistraße und/oder Knaackstraße Parkplätze in der Tiefgarage und auf der Straße Anfahrt: U2 Eberswalder Straße Tram M10 Danziger Straße Weiterlesen

Veranstaltung - 17.05.2019 - 18.05.2019

HANDGEMACHT-Brauereifest Kulturbrauerei

HANDGEMACHT-Brauereifest Kulturbrauerei Berlin - 17.+18. Mai 2019 Nunmehr bereits zum 8. Mal halten mit dem HANDGEMACHT-Brauereifest am 17. und 18. Mai 2019 die handwerkliche Braukunst gepaart mit modern-traditioneller Kulinarik Einzug in die Höfe der ehemaligen Schultheiss-Brauerei im Prenzlauer Berg. Weiterlesen

Veranstaltung - 28.03.2019 - 30.03.2019

Arnulf Rating TORNADO – Kabarett Solo

Mit seinem aktuellen Programm TORNADO gastiert der Kabarettist Arnulf Rating vom 28. – 30. März 2019 jeweils 20 Uhr in der Berliner ufa-Fabrik. Weiterlesen

Veranstaltung - 06.04.2019

VINTAGE TWO - LET THE GOOD TIMES ROLL - ALL-TIME HITS OF THE 60's & 70's

VINTAGE TWO LET THE GOOD TIMES ROLL - ALL-TIME HITS OF THE 60's & 70's Weiterlesen

Veranstaltung - 26.04.2019

Kleidungs-Repair-Beratung für AnfängerInnen mit Lisa

An eurem Lieblingshemd oder Bluse ist ein Knopf abgefallen? An Eurem liebsten Shirt geht die Naht auf? Ihr wollt das selbst reparieren, wisst aber absolut nicht, wie das geht? Wir schaffen Abhilfe! Weiterlesen

Veranstaltung - 24.04.2019

Foto-Aktion „Who made your clothes?“

Wir bauen ein kleines Fotostudio in unserem Laden auf und unsere Fotografin Lene fotografiert Euch mit der Frage „Who made my clothes?“ Die Fotos werden Teil unserer Social-Media-Aktion zum Fashion Revolution Day 2019. Weiterlesen

Veranstaltung - 23.04.2019

Offene Druckwerkstatt „Who made your clothes?“ & Social Media-Aktion

Zur Vorbereitung auf den Fashion Revolution Day am 24.4. laden wir Euch in unsere Siebdruckwerkstatt in der Oranienstraße zum gemeinsamen Drucken des „Who made your clothes?“-Logos auf Beutel, Stoffstücke und Shirts. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.04.2019

Der 199. Blaue Montag – Die ganze Stadt in einer Show!

Regelmäßig versammelt der Blaue Montag auf der Bühne des Berliner Kabarett-Theaters DIE WÜHLMÄUSE die Originale aller Szenen des Großstadtdschungels, Künstler jeglicher Spielarten und Stars, die in Berlin gastieren. Für ein paar Minuten hat jeder von ihnen die Möglichkeit zu begeistern, zu provozieren, den Atem zu rauben. Weiterlesen

Veranstaltung - 29.05.2019

Führung Tour Rathausturm Berlin Neukölln mit Reinhold Steinle

Führung Tour Rathausturm Berlin Neukölln mit Reinhold Steinle   Mittwoch, 29. Mai 2019 17 Uhr Touristeninformation im Rathaus Neukölln   Dauer 1 Stunde Preis 5 Euro Tel. 030 - 857 323 61 Weiterlesen

Veranstaltung - 22.05.2019

Führung Tour Rathausturm Berlin Neukölln mit Reinhold Steinle

Führung Tour Rathausturm Berlin Neukölln mit Reinhold Steinle   Mittwoch, 22. Mai 2019 17 Uhr Touristeninformation im Rathaus Neukölln   Dauer 1 Stunde Preis 5 Euro Tel. 030 - 857 323 61   Weiterlesen

Inhalt abgleichen