powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Luisenstadt: Kreuzberg trifft Mitte
Café am Engelbecken unterhalb der Kirche St. Michael (Foto von Fritze)

Luisenstadt: Kreuzberg trifft Mitte

von Fritze

20 Jahre Bürgerschaftliches Engagement im Stadtquartier

Als Berliner bin ich gewohnt, dass erst einmal gemeckert wird, wenn etwas Neues eingeweiht wird. Ich neige auch dazu.  Aber diesmal will ich gleich richtig loben. Der „Bürgerverein Luisenstadt e.V.  verdient dieses Lob – gleich doppelt.

Am Freitag den  6. Mai ...
... ab 15 Uhr
feiern Mitglieder und Politiker die Einweihung des wiederhergestellten „Wasserschlosses“ am Engelbecken in Mitte/Kreuzberg
(hier das vollständige Programm)
und
... ab 17 Uhr stellt  Klaus Duntze das Buch „Der Luisenstädtische Kanal“, eine Stadtteilchronik von 1825 bis heute (Frühjahr 2011) vor.
(hier die Verlagsankündigung)
Dieses 430-Seiten umfassende Standardwerk zeigt, wie persönliches Engagement und langer Atem zwei Stadtteile verändern und Politiker versöhnen kann.

Der Luisenstädtische Kanal wurde als Transport- und Versorgungsweg für die Besiedlung des Köpenicker Feldes geplant und gebaut. Diese Wasserstraße verband die Spree mit dem Landwehrkanal. Als das Verbindungsstück nicht mehr gebraucht wurde und versandete, schüttete man die Anlage zu und machte daraus eine Parkanlage für die Bewohner. Mit der Teilung Berlins verschwand die Erinnerung an die ehemalige Luisenstadt unter einem Todesstreifen im Osten und viel Straßenasphalt im Westen: Es wurde auseinander gerissen was zusammen gehörte.

Durch parteilpolitischen Egoismus verpassten die Planer 1999 eine einmalige Chance. Anstatt Kreuzberg und Mitte in der Gebietsreform zusammenzulegen, um so auch an die historisch gewachsene Luisenstadt zu erinnern, entschied sich der Senat wahltaktisch für andere Bezirksgrenzen.

Dieses Buch ist ein wunderbares, reich bebildertes Beispiel für bürgerschaftliches Engagement im Stadtquartier. In 20 Jahren kämpften die Mitglieder gegen Dummheit und Ignoranz, fanden immer einen versöhnlichen Ton und hatten letztlich Erfolg. Das Engelbecken gehört inzwischen zu den beliebten Ausflugsorten der Berliner. Das zerstörte "Wasserschloss" unterhalb der Michaelkirche erschien bald als provisorisches Container-Café in alternativen Reiseführern. Und nun, nach zwei-jähriger Bauzeit, ist die denkmalpflegerische Arbeit durch festes Mauerwerk abgeschlossen.

Obwohl längst von den Besuchern an den sonnigen Tagen wieder in Besitz genommen, wird der 6. Mai als Eröffnungstag des neuen Cafés am Engelbecken gefeiert. Das Landesdenkmalamt und der Bürgerverein Luisenstadt laden ein.

Fotos

Kommentare

Gast (nicht überprüft) - 07.05.2011 - 12:58

Neue Events

Veranstaltung - 01.02.2020 - 02.02.2020

Arnulf Rating: DIE JAHRESPRESSESCHAU 2019 - Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild

Wer es noch nicht geschafft hat - im neuen Jahr bietet Arnulf Rating an zwei weiteren Tagen Gelegenheit zum satirischen Jahresrückblick. Im Varieté Salon der ufa-Fabrik beginnen die Vorstellungen von „Die Jahrespresseschau – Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild“ am Samstag, 1. Februar um 20 Uhr und am Sonntag, 2. Februar 2020 um 19 Uhr. Weiterlesen

Veranstaltung - 03.02.2020

Der 203. Blaue Montag – Die ganze Stadt in einer Show!

Einen lebhaften Beitrag zur Berliner Stadt-Kultur-Geschichte leistet seit 1990 „Der Blaue Montag“, das „lebende Stadtmagazin“. Aus der Taufe gehoben als Erneuerung des damals etwas verstaubten Varietés wurde der „Blaue Montag“ ein Tummelplatz, Entwicklungslabor und Abbild der wilden, extravaganten Kleinkunstszene Berlins. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.03.2020

Hase, Hase bald in Neukölln - Bei Vineta Bühne 1900 e.V.

"Hase, Hase" bald auch in Neukölln Der Vorhang im Theater Vineta 1900 öffnet sich wieder. Die neue Produktion "Hase, Hase" startet am Sonntag dem ersten März, um 19.30 in den Räumen der Neuköllner Oper. Die Vineta Bühne 1900 e.V. ist ein beliebtes Theater in Berlin Neukölln. Weiterlesen

Veranstaltung - 25.01.2020

Grosse Versprechungen

Zwischen Freiheit und Diktatur Harald Köhneke Grosse Versprechungen, 2019 Installation, 300x60x60 cm, Holz, Packpapier, Seil Vernissage: Sa. 25.1.2019, 19 Uhr Ausstellung: 30.01.-07.2.2020 Öffnungszeiten: Do 16-19 Uhr, Fr 16-20 Uhr, Sa 17-22 Uhr Weiterlesen

Veranstaltung - 18.01.2020

Stadtführung Neukölln Reuterkiez mit Reinhold Steinle

Stadtführung Neukölln Reuterkiez mit Reinhold Steinle   Samstag, 18. Januar 2020 / 14 Uhr Beginn im Cafe Klötze und Schinken, Bürknerstr. 12, 12047 Berlin Neukölln   Dauer: mind. 90 Minuten reinhold_steinle@gmx.de   Weiterlesen

Veranstaltung - 28.03.2020

Stadtführung Neukölln Hasenheide mit Reinhold Steinle

Führung Berlin Neukölln:„Hoch-Zeit“ in der Hasenheide mit Reinhold Steinle       Weiterlesen

Veranstaltung - 14.03.2020

Stadtführung Neukölln Reuterkiez mit Reinhold Steinle

Stadtführung Neukölln Reuterkiez mit Reinhold Steinle   Samstag, 14. März 2020 / 14 Uhr Beginn im Cafe Klötze und Schinken, Bürknerstr. 12, 12047 Berlin Neukölln   Dauer: mind. 90 Minuten reinhold_steinle@gmx.de Weiterlesen

Veranstaltung - 07.03.2020

Stadtführung Neukölln Richardplatz Rixdorf mit Reinhold Steinle

Samstag, 07. März 2020 / Beginn: 14 Uhr vor Dorfkirche direkt am Richardplatz   10 Euro / 7 Euro Dauer: mind. 90 Minuten   reinhold_steinle@gmx.de Weiterlesen

Veranstaltung - 19.01.2020

Arnulf Rating: DIE JAHRESPRESSESCHAU 2019 - Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild

Im neuen Jahr bietet Arnulf Rating an zwei Sonntagen Gelegenheit zum satirischen Jahresrückblick im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse - und man ist sogar rechtzeitig zum TATORT wieder zu Hause. Die Vorstellungen von „Die Jahrespresseschau – Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild“ beginnen am 12. Januar und am 19. Januar 2020 um 16 Uhr. Weiterlesen

Veranstaltung - 12.01.2020

Arnulf Rating: DIE JAHRESPRESSESCHAU 2019 - Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild

Im neuen Jahr bietet Arnulf Rating an zwei Sonntagen Gelegenheit zum satirischen Jahresrückblick im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse - und man ist sogar rechtzeitig zum TATORT wieder zu Hause. Die Vorstellungen von „Die Jahrespresseschau – Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild“ beginnen am 12. Januar und am 19. Januar 2020 um 16 Uhr. Weiterlesen

Inhalt abgleichen