powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
The "0" is over!

The "0" is over!

Es geht nicht nur ein Jahr zu Ende, sondern auch eine Dekade - die so genannten "0"er Jahre. Um der Wahrheit ins Auge zu blicken, liebe Leser, es werden auch unsere letzten "0"er Jahre sein, die wir erleben werden, es sei denn, wir werden irgendwann wieder aufgetaut.
Gut, dass ich jetzt weiß, wie man das Jahrzehnt nennt, das so schnell an einem vorbei geflogen ist. Vielleicht ist es auch so schnell vorbei gegangen, weil eben so viel passiert ist. Wir sind Papst, Bundeskanzlerin und Fußball WeltmeisterIN (in Ausnahmesituationen akzeptiert der deutsche Mann auch Frauenfußball). Das Jahrzehnt begann mit der Angst vor dem Supergau weltweiter Computerausfälle und endet mit totaler Vernetzung - social networking nennt man das. Wir googeln unsere Kollegen und uns selbst, aber wir kennen unsere Nachbarn nicht. Die Welt scheint durch Facebook klein geworden zu sein. Wir verbringen Stunden mit dem Austausch mit unseren Freunden aus Übersee, ohne ein Wort zu wechseln. Wir skypen und twittern.
Einfache Ohrlöcher stechen heißt jetzt Piercing. Ganz Hohenschönhausen hat ein Arschgeweih, aber keiner will es gewesen sein. Wir haben so viel Alkopops getrunken, bis sie verboten wurden. Der Umwelt zu liebe frieren wir jetzt vor dem Club. Wegen des Heizpilz- und Rauchverbots sterben die Raucher zuerst.
Wir kriegen keine Sozialhilfe mehr, sondern Hartz4. Das Arbeitsamt heißt jetzt Agentur für Arbeit und das Sozialamt Jobcenter.
Wir retten die Umwelt mit dem Katalysator und sind damit sehr einsam in der großen weiten Welt. Bald stellen wir um auf Wasserstoff. Beim Klimagipfel machen die größten Umweltsünder nicht mit und tun so als wären sie schmollende Kinder im Sandkasten.
Aus der D'Mark wird der Euro. Das Geld wird bunt und man rechnet Jahre später immer noch um. Der Preis für Schuhe steigt ins Unverschämte. Benzin wird teuer, weil Bush alles aufkauft.
Wir gehen nicht mehr in Talkshows, sondern nutzen unseren Blog als unsere Bühne. Wir haben den Drang, etwas in der Welt zu hinterlassen und sind gleichzeitig so unpolitisch, dass es für einen Meilenstein nicht mehr reicht. Trotz totaler Informationsmöglichkeiten, nutzt sie kaum einer. Wir bleiben lieber dumm und werden Superstar bei Dieter Bohlen - oder eben Hartz4.
Wir tragen wieder Leggins, Schulterpolster und Heinz-Erhardt-Kassengestellbrillen. Wir sehen aus wie unsere Eltern, aber demonstrieren statt für Atomkraft-Nein-Danke gegen die Mediaspree. Nach 20 Jahren Einheit sind wir keine Einheit mehr, sondern Randgruppen: Punks, HipHoper, Techno-Fans, Yuppies, etc.
Wir haben eine Wirtschaftskrise, die Banken und Automobilherrsteller mit einer Finanzspritze belohnt. Herr Mehdorn verbockt es und kriegt eine Megaabfindung. Die Manager von heute, zeigen uns, dass man nicht viel leisten und schon gar keinen guten Job machen muss, um finanziell abgesichert zu sein. Die Rente ist nicht mehr sicher, da kann Herr Riester auch nichts gegen machen.
Wir hören nur noch Black Musik und imitieren New Yorker Straßengangs, trotzdem wirkt Nord- und Ostsee lächerlich zu West- und East Coast. Das Märkische Viertel ist nicht die Bronx. In Friedrichshain zünden wir lieber Autos an und gehen im Prenzlauer Berg Schwäbisch Essen.
Wir tippen SMS in sekundenschnelle, können aber keine Briefe mehr handschriftlich schreiben, weil es keine Rechtschreibprüfung gibt und uns nach 3 Minuten die Hand weh tut. Wir schlagen bei Wikipedia nach, wenn wir etwas nicht wissen, statt Meyers Lexikon zu benutzen.
Wir dachten nach dem Millennium wird alles anders, so dass wir für die nächste Dekade kaum Spekulationen wagen. Wir wünschen dem Kapitalismus den Tod, aber haben keine Ahnung was anstelle von kommen sollte. Wir lassen uns überraschen und entscheiden per Zuschauer Vote.

Auf-ins-nächste-Jahrzehnt-Grüße

Paulinchen

Fotos

Noch keine Fotos vorhanden.

Kommentare

Gast (nicht überprüft) - 06.01.2010 - 09:17
und so warten wir doch einmal ab welche zuvor nie für möglich gehaltenen skurilen dinge uns das nächste jahrzehnt bescheren wird ;-)
lallina
lallina - 05.01.2010 - 17:42
Ich glaube ich werde mich einfach nicht daran gewöhnen können, bein Datum nicht mehr 0 schreiben zu können. 10 passt einfach nicht, außerdem habe ich praktisch mein ganzes Leben 0 geschrieben...
Paulinchen81
Paulinchen81 - 05.01.2010 - 21:08
:)..dein halbes leben? Das ist viel...
1hartz4ürBerlin
1hartz4ürBerlin - 01.01.2010 - 23:17
respekt, toller Bericht.... trifft zu wie die Faust aufs Auge.... bist die erste die mich im diesem Jahr zum lachen gebracht hat ;-) HaPpY nEw YeAr
Paulinchen81
Paulinchen81 - 02.01.2010 - 21:33
Danke für den lieben Kommentar!

Neue Events

Veranstaltung - 02.11.2019

Helium5 + Lautstadt

Helium5: ALTERNATIV METAL, ROCK, NU METAL "Du bist dir nie sicher was als nächstes kommt, aber es ist immer wieder die Band für die du heute dein Ticket gekauft hast." Weiterlesen

Veranstaltung - 13.10.2019

Was aus uns geworden ist - Autorenlesung mit André Herzberg

Musikalische Autorenlesung mit André Herzberg "Wenn ich die Stärke habe, mich meinem Schicksal zu überlassen, nur dann gibt es das Glück wieder für mich, wie ich es nur von meiner fernsten Kindheit, von meinen frühsten Erinnerungen kenne." Weiterlesen

Veranstaltung - 24.05.2019

Zeitzeugen

Betrachtungen des Bildhauers Uli Mathes Eisenbahnschwellen deutscher Kolonialzeit in Ostafrika (1885 – 1918) und das 2 Millionen Jahre Vulkanmassiv Kilimandscharo Betrachtungen und Vorstellung eines Projektes des Bildhauers Uli Mathes mit musikalischer Begleitung von Christof Rose Weiterlesen

Veranstaltung - 20.05.2019 - 14.07.2019

Die Kunst im Auge des Betrachters - Armgard Röhl

Die Kunst des Verzichts bestimmt ihre Arbeiten, denen sich die Künstlerin Armgard Röhl seit über vierzig Jahren widmet. Sie reichen von Naturerlebnissen, vielfach in Mahlsdorf und seiner Umgebung entdeckt, über die Zeichnung, das Portrait, bis zu abstrakten Impressionen. Weiterlesen

Veranstaltung - 19.05.2019

Die Kunst im Auge des Betrachters - Armgard Röhl

Die Kunst des Verzichts bestimmt ihre Arbeiten, denen sich die Künstlerin Armgard Röhl seit über vierzig Jahren widmet. Sie reichen von Naturerlebnissen, vielfach in Mahlsdorf und seiner Umgebung entdeckt, über die Zeichnung, das Portrait, bis zu abstrakten Impressionen. Weiterlesen

Veranstaltung - 30.04.2019 1

TANZ IN DEN MAI MIT VINTAGE TWO - LET THE GOOD TIMES ROLL - ALL-TIME HITS OF THE 60's & 70's

„Vintage Two“ spielen Songs von den Beatles, Chuck Berry, Byrds, Eric Clapton, Eddie Cochran, Everly Brothers, Buddy Holly, Scott McKenzie, Tom Petty, Elvis Presley, Rolling Stones, Searchers, Status Quo, Cat Stevens, Traveling Wilburys, Troggs u.v.a. Weiterlesen

Veranstaltung - 30.04.2019

Recall the 80s / Tanz in den Mai

synthwave - new romantic - italo - ndw Weiterlesen

Veranstaltung - 26.06.2019

Rathausturm Neukölln Tour Führung mit Reinhold Steinle

Berlin Rathaus(turm)führung Neukölln sowie Infos zum Rathaus/zu Neukölln mit Reinhold Steinle   Mit Reinhold Steinle - Stadtführer in Berlin Neukölln.     Weiterlesen

Veranstaltung - 19.06.2019

Rathausturm Neukölln Tour Führung mit Reinhold Steinle

Berlin Rathaus(turm)führung Neukölln sowie Infos zum Rathaus/zu Neukölln mit Reinhold Steinle   Mit Reinhold Steinle - Stadtführer in Berlin Neukölln.     Weiterlesen

Veranstaltung - 12.06.2019

Rathausturm Neukölln Tour Führung mit Reinhold Steinle

Berlin Rathaus(turm)führung Neukölln sowie Infos zum Rathaus/zu Neukölln mit Reinhold Steinle   Mit Reinhold Steinle - Stadtführer in Berlin Neukölln.     Weiterlesen

Inhalt abgleichen